Die Mitarbeiter und Teams individuell fördern

Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor neuen Herausforderungen stehen, tauchen bei ihnen oft Fragen auf, auf die sie naturgemäß noch keine Antworten haben. Entsprechend unsicher sind sie. Ähnlich verhält es bei Teams.

Speziell bei Führungskräften sowie Team- und Projektleiter*innen kann diese Unsicherheit einen hohen Erwartungsdruck hinsichtlich ihrer Führungsrolle erzeugen:

  • die Mitarbeitenden erwarten Sicherheit, Orientierung und klare Perspektiven, die die Führungskräfte meist selbst nicht haben
  • die Führungskräfte haben oft den hohen Anspruch an sich selbst, als souverän und gelassen da zu stehen und keine „Schwächen“ zu zeigen

Gerade das mittlere Management bekommt in seiner Sandwichposition den gefühlten Druck gleich von 3 Seiten: Von „unten“ von „oben“ und von den eigenen inneren Ansprüchen.

Coaching für Führungskräfte und Projektleiter*innen

Deshalb ist es für Führungskräfte und Team-/Projektleiter*innen oft hilfreich und letztlich effizienter, wenn sie durch einen erfahrenen Sparringpartner an ihrer Seite passgenau unterstützt werden:

  • Was bedeutet die (neue) Aufgabe/Herausforderung konkret?
  • Was genau ist meine Verantwortung und wo muss ich andere einbeziehen?
  • Welche Handlungsoptionen habe ich?
  • Wie hole ich die Mitarbeitenden und Kolleg*innen ins Boot?
  • Wie gehe ich selbst mit Unsicherheit und Stress um?
  • Wie erhöhe ich meine Wirksamkeit als Führungskraft, Team- oder Projektleiter*in?
  • Welche bisher nicht genutzten Ressourcen, Kompetenzen und Erfahrungen kann ich aktivieren?
  • Wie sichere bzw. steigere ich die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft meines Teams?
  • Welche Schritte zur Problemlösung gehe ich, ohne dass an anderer Stelle neue Probleme entstehen?

Bei solchen Fragen unterstütze ich Ihre Führungskräfte und Teams durch Einzel-, Team- und Gruppencoachings.

Die Coaching-Formen

Einzel-Coaching

Möglicher AnlassEine Führungskraft in Ihrem Unternehmen steht vor einer neuen Herausforderung im Bereich Führung und ist unsicher, wie sie diese angehen soll.
AblaufAm Anfang des Coaching-Prozesses steht eine sorgfältige Zielklärung mit dem Coachee. Damit wird sichergestellt, dass das Coaching passgenau erfolgt. Kommt der Auftrag von dessen Führungskraft, wird die Auftragsklärung mit beiden abgestimmt. Gemeinsam beleuchten wir die Situation und die Herausforderungen, vor denen der Coachee steht. Durch meine vertiefenden Fragen sowie mein wertschätzendes und ehrliches Feedback kann der Coachee Zusammenhänge erkennen und selbst zu „Aha-Erlebnissen“ kommen. Auf dieser Grundlage entwickelt die Führungskraft mit meiner Unterstützung Strategien und Handlungsmöglichkeiten, um zu tragfähigen Lösungen zu kommen und die Herausforderungen künftig eigenständig zu meistern.
ZielFür den Arbeitsalltag konkrete Lösungen finden, die nötige Verhaltenssicherheit zeigen und sich persönlich weiterentwickeln
Vorzüge EinzelcoachingEinzelcoaching ist eine sehr effektive Form der Unterstützung, die zugleich als personenzentrierte Lern- und Entwicklungsmethode wirkt. Entscheidend ist dabei die Beziehungsqualität zwischen Coachee und Coach, die es ermöglicht, auch heikle Themen vertrauensvoll anzusprechen, die im Arbeitsalltag oft keinen passenden Rahmen haben.

Team-Coaching

Möglicher AnlassAusgangspunkt eines Teamcoachings ist häufig eine unzureichende Leistung, eine hohe Fluktuation oder zwischenmenschliche Spannungen im Team bzw. zu anderen Schnittstellen. Auch wenn ein Team neu gebildet wird, kann das Coaching den Findungsprozess beschleunigen und damit das Leistungsniveau schneller auf eine höhere Ebene bringen. Manche Teams entscheiden sich auch ohne konkreten Anlass für eine kontinuierliche Begleitung im Sinne eines Teamchecks.
AblaufBasis und Ausgangspunkt des Teamcoachings ist eine präzise Bedarfsklärung und Zielvereinbarung. Auf dieser Grundlage reflektieren wir mit Methoden der systemischen Teamentwicklung den bisherigen Arbeitsprozess und die Art der Zusammenarbeit. Leitfragen sind nach meiner Erfahrung häufig: Was ist unser gemeinsames Ziel? Welche Aufgaben ergeben sich hieraus? Wie wollen wir künftig zusammenarbeiten, um unsere Ziele zu erreichen? Welche Rollen sollten vereinbart und ggf. neu definiert werden? Welche Konflikte müssen wir klären, um uns voll auf unsere Kernaufgaben zu konzentrieren? Anschließend unterstütze ich das Team darin, überprüfbare Vereinbarungen zu treffen. In dem Prozess entwickelt das Team darüber hinaus eine ehrliche Feedbackkultur, auf deren Grundlage die Umsetzung der Maßnahmen eigenständig in die Hand genommen wird.
ZieleDie Zusammenarbeit innerhalb des Teams oder mit Schnittstellen verbessern, indem bisher ungenutzte Ressourcen aktiviert werden – zeitnahe und klare Sachkommunikation sowie offene zwischenmenschliche Kommunikation – Akzeptanz von Unterschiedlichkeit – effiziente und gemeinsam getragene Entscheidungen, die aus vollem Herzen umgesetzt werden.
Vorzüge Teamcoaching Es entstehen bessere Lösungen gerade für komplexe Aufgaben, indem die „kollektive Weisheit“ des Teams genutzt wird. Darüber hinaus werden die Teamprozesse selbst effizienter gestaltet, z. B. Meetings, Aufgabenverteilung, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten, Unterstützung, Informationswege. Da das Team die Grundlagen für seine Zusammenarbeit selbst entwirft und sich hierauf commitet, ist diese auch entsprechend tragfähig. Zudem steigt die Kompetenz des Teams, Herausforderungen selbstständig zu lösen.

Gruppen-Coaching

Möglicher AnlassIhre jungen Führungskräfte sind aufgrund ihrer geringen Erfahrung noch unsicher, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten sollen. Oder Ihre Führungskräfte stehen vor einer neuen Aufgabe – zum Beispiel Mitarbeitende in einer Umstrukturierungsphase zu führen. Oder die Beteiligten möchten gerne unter professioneller Anleitung ihr Führungsverhalten mit Kolleg*innen reflektieren. Oder Projektleiter*innen suchen den kollegialen Erfahrungsaustausch und Anregungen für die eigene Praxis.
AblaufGemeinsam sammeln und priorisieren wir die Themen der Sitzung. Wir klären für das jeweilige Thema zunächst das Ziel, das mit dem Coaching erreicht werden soll. Es folgt eine Situationsbeschreibung mit anschließendem Feedback. Dabei biete ich der Gruppe fallbezogene Interventionen aus dem systemischen Methodenkoffer an, die dann in konkrete Lösungsvorschläge münden.
ZielIm Führungsalltag die nötige Verhaltenssicherheit zeigen, gemeinsam lernen und sich als Person entwickeln.
Vorzüge GruppencoachingDa die Führungskräfte im Team die Problemlösungen selbst erarbeiten, entwickeln sie auch ein gemeinsames Führungsverständnis. Im kollegialen Erfahrungsaustausch wird ihnen auch klar, dass sie mit ihren Problemen nicht allein dastehen. Zugleich bekommen sie einen sicheren und unterstützenden Rahmen, um offen über relevante Themen zu sprechen.

Das Präsenz-Coaching mit „modernen“ Coachingformen verknüpfen

Die Wirksamkeit des klassischen Präsenz-Coachings wird in der Praxis oft durch folgende Situationen eingeschränkt:

  • Nach den Coaching-Sitzungen verstreicht meist einige Zeit, bis der Coach und der Coachee sich erneut treffen. Treten in der Zwischenzeit Fragen auf, steht der Coach oft nicht zur Verfügung.
  • Aufgrund ihrer herausfordernden Jobs fehlen den Coachees heute nach den Coaching-Sitzungen oft die erforderliche Zeit und Muße, um das Besprochene nochmals zu reflektieren. Deshalb „verpufft“ es häufig wirkungslos – sofern zwischenzeitlich keine Begleitung erfolgt.

Deshalb kombiniere ich meine Präsenz-Coachings bei Bedarf mit zwischenzeitlichen Coachings per Telefon, Mail oder Videokonferenzsystemen wie Skype oder zoom, in denen ich u.a.

  • den Coachees Transfer-Aufgaben stelle,
  • Fragen beantworte, die bei ihnen seit dem letzten persönlichen Treffen aufgetaucht sind und
  • Feedback zu einzelnen Umsetzungsschritten gebe.

Entsprechendes gilt für die Mediationen oder Konflikt-Coachings, die ich in Unternehmen durchführe, wenn Konflikte zeitnah geklärt werden müssen. Auch diese erfolgen ergänzend telefonisch und online.

Stehen Sie oder Ihr Unternehmen vor ähnlichen Herausforderungen? Könnte ein Coach Sie dabei unterstützen oder als Sparringspartner dienen, der einen neutralen Blick von außen hat? Wenn ja, dann senden Sie mir bitte unverbindlich eine Mail oder rufen Sie mich an.