Wie können Teams im „Flow“ arbeiten?

Teamarbeit wird immer anspruchsvoller: Durch die Digitalisierung verändert sich die Art und Weise, wie wir seit Jahrtausenden mit anderen Menschen kooperieren. Virtuelle Teams sind mittlerweile weit verbreitet. Hinzu kommen agile Arbeitsformen, die ein neues Mindset erfordern.

Deshalb brauchen Unternehmen leistungsfähige Teams, die flexibel und kooperativ arbeiten. Auch in der digitalen Welt. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen zudem wichtige MitarbeiterInnen binden. Hierfür ist der „Teamspirit“ wesentlich.

4 Schlüsselfaktoren für wirksame Teamarbeit

1. Klare Ziele vereinbaren

Dieser Punkt scheint selbstverständlich zu sein. In Teamworkshops erlebe ich jedoch immer wieder, dass die Ziele nicht von allen verstanden oder akzeptiert sind. Die Folge ist, dass Einzelne gewollt oder ungewollt ihre individuellen Interessen verfolgen. Gemeinsame Ziele, von denen das Team voll überzeugt ist, richten das Handeln aus und fördern die Identität. Damit steigen Engagement, Arbeitsfreude und Kreativität.

2. Prozesse und Kommunikation

Um die Ziele ohne Reibungsverluste zu erreichen, braucht das Team schlanke Arbeitsabläufe. Dazu sollte das Team unter anderem klären:

  • Wer arbeitet mit wem zusammen und wie kommunizieren wir?
  • Wie gestalten wir die Schnittstellen zu anderen Teams?
  • Wie treffen wir Entscheidungen?

3. Rollen und Verantwortlichkeiten

Das Team vereinbart, wer für was verantwortlich ist. Im gleichen Umfang sollten die Mitarbeitenden mit Befugnissen ausgestattet sein. Das ist besonders wichtig, wenn es eine Überlastung einzelner Rollen oder widersprüchliche Rollenerwartungen gibt. Hinzu kommt, dass sich in der dynamischen Arbeitswelt die Rollen immer wieder ändern und neu ausgehandelt werden müssen. Ungeklärte Rollenkonflikte wirken wie „Sand im Getriebe“ der Arbeitsabläufe.

4. Zwischenmenschliche Beziehungen

Hierbei geht es darum, wie die Teamglieder persönlich miteinander umgehen:

  • Wie offen wird im Team kommuniziert?
  • Wie werden Konflikte ausgetragen?
  • Inwieweit respektieren sich die Beteiligten auch in schwierigen Situationen?
  • Zeigen die Teammitglieder gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung?

Wie die Teammitglieder die Zusammenarbeit erleben, hängt wesentlich davon ab, wie sie sich im Team fühlen. Um das zu überprüfen, tauschen reife Teams regelmäßig ehrliches Feedback aus. Dies bewirkt, dass auch Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Persönlichkeitsmerkmalen konstruktiv zusammenarbeiten.

Mein Angebot zur Teamentwicklung

Diese 4 Schlüsselfaktoren sind die „Teamhygiene“. Manchmal ist es effizienter, wenn ein externer Moderator diesen Prozess begleitet. Das geht meist schneller und ist nachhaltiger, weil die Beteiligten sich intensiver auf die Themen einlassen. Bei virtuellen Teammeetings entlastet es die Teilnehmenden, wenn ein Externer sich um den Ablauf kümmert und den Prozess moderiert.

Wenn ich Teams begleite, arbeite ich sehr stark ressourcenorientiert. So werden ungenutzte Potenziale ausgeschöpft. Zugleich erleben die Teammitglieder eine neue „Aufbruchsstimmung“ und entwickeln mehr Freude an der Zusammenarbeit.

Formate meiner Arbeit mit Teams

Teamentwicklung
AnlassEin Team klagt über ständige Überlastung. Die KollegInnen an den Schnittstellen finden oft keine Ansprechpartner. Die Führungskraft hat vergeblich versucht, die Situation zu verbessern.
VorgehenIch kläre zunächst mit dem Auftraggeber die Ziele. Im Vorfeld spreche ich mit einzelnen Teammitgliedern und konzipiere danach in Abstimmung mit der Führungskraft das Workshop-Design.
ZielEs geht neben der Klärung der Arbeitsthemen auch darum, die kommunikative Kompetenz des Teams zu stärken. Das erleichtert es den Beteiligten, zukünftig ihre Themen eigenständig bearbeiten. Mehr Infos…
Teambildung
AnlassWenn ein neu gebildetes Team seine Arbeit beginnt, wird parallel zum Arbeitsprozess oft noch die interne „Hackordnung“ geklärt. Dann steht die eigene Profilierung im Vordergrund. Dies blockiert die Kooperation und den Austausch von Informationen.
VorgehenAusgehend von dem Arbeitsauftrag und der formellen Teamstruktur kläre ich mit den Beteiligten die gegenseitigen Erwartungen sowie die Rollen und Aufgaben. Der zwischenmenschliche Findungsprozess findet dadurch bereits im Vorfeld der konkreten Teamarbeit statt.
ZielDas Team startet seine Zusammenarbeit gleich zu Beginn auf einem höheren Niveau. Es werden bessere Ergebnisse erzielt, das Team arbeitet effektiver und es steigt die Freude an der gemeinsamen Arbeit. Mehr Infos…
Teamcoaching
AnlassEin Team möchte in bestimmten Abständen einen „Boxenstopp“ einlegen und aktuelle Themen reflektieren. Durch meine Moderation können sich alle Beteiligten ganz auf die inhaltlichen Fragen konzentrieren. Mein Feedback als nicht Beteiligter erschließt darüber hinaus andere Sichtweisen und neue Ideen.
VorgehenDie regelmäßige Begleitung Ihres Teams erstreckt sich über einen bestimmten Zeitraum. Gemeinsam reflektieren wir den bisherigen Arbeitsprozess und überprüfen die Qualität der Zusammenarbeit. „Geheime Spielregeln“ oder Missverständnisse liefern Hinweise auf noch ungenutzte Potenziale.
ZielDas Team stärkt seine Stärken und bearbeitet seine Schwächen, um sich besser auf das gemeinsame Arbeitsziel auszurichten. Das Teamcoaching befähigt das Team zu selbstgesteuerten Lernprozessen, so dass es in Zukunft eigenständig die Zusammenarbeit optimieren kann. Die Effektivität und die Fähigkeit, flexibel auf Veränderungen zu regieren, steigen ebenso wie die Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Mehr Infos…

Wünschen Sie mehr Infos über meine Leistungen, die ich als Teamentwickler, -trainer und -coach für Unternehmen anbiete? Wenn ja, dann freue ich mich auf eine Mail oder Ihren Anruf: Tel.: 08847 761 99 34)